Aktuelles

„Spinat“ auf den Augen und für die Lippen „Knutsch“

Am 18. und 19. September nahm eine Gruppe von 13 Lehrerinnen und einem Lehrer an einem 2-tägigen Intensivseminar in der Beni Durrer Make-up-Schule Berlin teil.

 Bei strahlendem Sonnenschein und bester Laune fanden wir uns gegen 9.30 Uhr in den Räumen der Make-up-Schule ein, wo wir bei einem Kaffee vor Beginn des Seminars noch die Anreisegeschichten und Hotelanekdoten austauschen konnten, bevor Beni Durrer pünktlich mit einer sehr mitreißenden Schilderung seines beruflichen Werdegangs in den Theorie-Teil des Seminares startete. Nach einer Darstellung der Pflegeprodukte und ihrer Anwendung inklusive verkaufspsychologischer Tipps, wie man zum Beispiel Reinigungsmilch „an den Mann bringt“ zeigte Beni Durrer uns seine Make-ups, erläuterte die Unterteilung in gelbe und rötliche Töne und erklärte, wie die jeweiligen Produkte aufgetragen werden.

Besonders die Benennung seiner Lidschatten-, Lippenstift- und Rougefarben löste bereits im Theorieteil große Heiterkeit aus! Mit einem schnellen Rechenbeispiel zeigte Beni Durrer uns, dass der Umsatz eines Salons im Jahr um 18.240,- gesteigert werden könnte, wenn ein Mitarbeiter allen Kunden nach dem Styling der Haare einen Lippenstift empfehlen und auftragen würde – selbst wenn dann nur jeder 2. Kunde (= 4 täglich) tatsächlich einen Lippenstift kauft. In einer Fragerunde „Wie würden Sie einem Kunden einen Lippenstift empfehlen?“ bekamen wir einen kleinen Einblick in die Tricks und Kniffe eines Beratungsgesprächs. Gar nicht so einfach, den Kundenwunsch immer so direkt zu ermitteln! Und was tun, wenn der Kunde „Nein“ sagt?...  

Im Bistro „Radieschen“ zu dem wir nur wenige 100 Meter durch das sonnige Berlin liefen, stärkten wir uns bei leckeren Biospezialitäten für den Praxisteil am Nachmittag. Da demonstrierte Beni Durrer an einem Modell ein einfaches Make-up mit seinem Studio Make-up, und wir Teilnehmer schminkten dieses Schritt für Schritt gegenseitig aneinander nach. Bei der Auswahl der für unsere jeweiligen Partner passenden Farben und deren korrekter Anwendung stand uns neben Beni Durrer dabei Mesut, einer der Dozenten der Make-up-Schule, mit Rat und Tat zur Seite. So perfekt  geschminkt starteten wir in das Berliner Nachtleben: Nach einer Runde durch die Hackeschen Höfe genossen wir die beste Berliner Currywurst oder wahlweise den Hauptstadtteller und pflegten den kollegialen, aber auch privaten Austausch J - Einige auch noch länger in der lauschigen Weinstube gegenüber des Hotels…

 Am zweiten Tag des Seminares zeigte Beni Durrer uns an einem Modell wie man mit seinem HDTV-Make-up den Nude-Look perfekt schminkt. Danach hatten wir wieder die Gelegenheit, dieses gegenseitig aneinander auszuprobieren. Durch ein paar Tupfer „Lachs“ bzw. den fein glitzernden Lidschatten „Virgin“ konnten wir dieses Make-up in ein dezentes, aber festliches Braut-Make-up verwandeln. Nach einer sehr leckeren Stärkung am Buffett, das diesmal für uns im Studio angerichtet wurde, hatten wir am Nachmittag Gelegenheit, noch Einzelfragen und -wünsche zu äußern, die Beni Durrer direkt mit den jeweiligen Teilnehmern klärte oder übte. In der Abschlussrunde äußerten alle TeilnehmerInnen ihre Begeisterung über den Verlauf des  gesamten Seminares, das sehr motivierend war, und äußerten den Wunsch nach einer Fortsetzung im nächsten Jahr!

Text: Heike Guhl

Copyright